Ein Tiescher

Nach einer Probefahrt mit einer Triumph Tiger Explorer kam die Gewissheit, dass es im Bereich Schaltung und Kardan auch anders geht. Schaltung und Getriebe muss nicht zwangsweise eine Klackbox sein, ein Kardan muss nicht jeden Lastwechsel kommentieren, auch langsam fahren kann erträglich sein. Dazu ein an sich seidenweich laufender Motor mit (für mich) ausreichend Dampf. Somit wurde ich Tigerdompteur.

Zunächst hat mich die Verkaufsstrategie von Triumph irritiert. Es werden alle Ausstattungen als quasi Ersatzteil geliefert und das Standardmodel vor Ort in der Werkstatt komplettiert. Das bedeutet im Endeffekt: man bestellt eine Tiger incl. Reifendruckluftanzeige und der Händler muss die Sensoren nachträglich einbauen. Man bestellt eine Tiger mit Heizgriffen und hat anschließend zwei normale Griffe  zusätzlich in der Kiste liegen, das gilt natürlich auch für große Scheiben, andere Sitzbänke usw. Das ist imo eine riesige Recourcenvernichtung an Material & Arbeit -

trotzdem sind die Preise nicht höher als bei der Konkurrenz, bei vielen Teilen eher günstiger (Stand 2012).

 

Ein Reizpunkt bei Triumph sind die Koffersysteme und deren „Aufhängung“. Während Generationen von Zubehör- und Kofferkonstrukteuren viel Gehirnschmalz für die feste Verbindung von Koffern am Motorrad verbraucht haben, geht Triumph einen anderen Weg: Koffer und Topcase werden „schwimmend“ gelagert. Die Koffer hängen nur oben in den entsprechenden Haken und schlenkern dann – lediglich von einem kleinen Distanzrohr gedämpft – hin und her, das TopCase „ruht“ auf einer sich ca. einen Zentimeter waagerecht bewegenden Grundplatte.

Ob dies wirklich einem verbesserten Fahrverhalten dienlich ist oder nur eine Markenschutzklage vom BMW vermeidet (die Schloss- und Griffmimik ist nahezu identisch)? Man weiß es nicht.

 

Die zur Tiger angebotenen Koffer gefielen mir überhaupt nicht. Sie passen nicht zum Explorer-Style. Auf der einen Seite unheimlich klobig, auf der anderen Seite (z. B. die Auspuff-Seite) passt nix rein. Ich habe mir Top-Loader-Boxen bestellt, 2 x 45 Liter. ( www.holan.pl ) Prima Qualität, alles passte anstandslos und die Bestellung ging fix und problemlos. Die Breite der ganzen Fuhre beträgt mit den Kisten hinten ca. 96cm. Für DEN Platz ein Traumwert.

 

Wer von einer R-BMW kommt hätte vermutlich mit den sich nach ca. 3.000 km auftauschenden Klickergeräuschen keine Probleme, sofern sie sich im Rahmen hielten. Bei einigen Motoren und/oder unter exponierten Bedingungen waren diese Geräusche nicht mehr zu verleugnen und nervig.

 

Man hat bei Triumph etwas gezögert, aber dann für ca. 6000 Motoren eine Austauschaktion der Tassenstößel angefangen.  Leider hat sich sehr schnell herausgestellt, dass die Stößel nicht der Grund für die Klappergeräusche waren (und die Aktion wieder eingestellt.) Stand (Frühjahr 2013) ist, dass im kommenden Herbst und Winter die betroffenen 6000 Motoren mit einem neuen Zylinderkopf und einem neuen Steuerkettenspanner ausgerüstet werden (incl. Garantieverlängerung von einem Jahr auf den Motor).

Das Verhalten nach der Kopf-OP soll phantastisch sein.  Wer den gesamten Verlauf von den ersten Geräuschen bis zur Ergebnis-Bekanntgabe durch Triumph nachlesen möchte, sei auf das Tiger-Forum verwiesen  www.tigerhome.de. Hier wurde schon sehr früh von einigen Forumisten auf mögliche Fehlerquellen hingewiesen. Ein für Tigerfahrer sicher sehr informatives Forum.

 

Ich werde es jedenfalls vermissen, denn ich bin vom „Stoppelhopser“ wieder zur verkleideten Variante umgestiegen und habe nun eine Triumph Trophy SE