Was Sie schon immer wissen wollten, aber ...

Verkleidung weg

Die Verkleidung entfernen...
 
... ist nicht schwer. Schon beim 2. Mal dauert es nicht länger als bei den Vorgängermodellen mit der einteiligen Verkleidung.
 
Allerdings hat BMW vor dem Können das Kaufen gestellt, denn das Serienbordwerkzeug hat nicht alle benötigten Werkzeuge parat.

Benötigt werden:

TORX T25 + TORX T30

Ob man die Arbeiten mit den normalen gewinkelten Schlüsseln macht oder mit speziellem Werkzeug ist Geschmacksache. Ich bevorzuge eine kleine Knarre mit einer ca. 12 cm Verlängerung. Damit kommt man an alle Schrauben bequem heran und hat auch genug Gefühl um sie beim Anziehen nicht abzudrehen.

Das Oberteil

Dann geht es los, zunächst die 4 Schrauben der oberen Verkleidungshälfte abschrauben (T25)

Bei den seitlichen Schrauben ist es die obere Schraube, ansonsten sind zwei Schrauben an der Innenseite vorn und eine neben der Lautsprecheröffnung. Die restlichen sichtbaren Schrauben sind für den Abbau des Verkleidungsteils nicht von Bedeutung.

 Sollte ein Serienradio eingebaut sein bitte auf entsprechende Kabel beim Abnehmen des Verkleidungsteils achten!

 Das Unterteil
    
Nachdem die Sitzbank entfernt ist, muss zuerst der Rahmen auf dem Tank ab. Dazu die vier entsprechenden Schrauben entfernen. T25

Sie sind etwas länger als die Verkleidungsschrauben und daher bei Zusammenbau leicht zu erkennen.
   
Nun werden die restlichen Schrauben des Seitenteil entfernt. Auch wenn es zweifarbig ist, es ist nur ein Teil!. Dort, wo die Sitzbank ist, ist auch noch eine Schraube, die nicht mit aufs Bild passte. ;-)    
Die Schrauben vor dem Zylinder haben das T30 Maß.    
 
Auch unterhalb der Radio-Klappe sind noch ein paar Schräubchen T25...

Wichtig - und leider nicht vernünftig zu bebildern -
sind zwei Schrauben (T25), die die Radio-Klappe halten. Auch sie müssen von der Seite her entfernt werden.
Achtung, sie sind kürzer als die normalen Verkleidungsschrauben und fallen gerne zwischen Radiobox und Tankhalterung.

Dann kann die Verkleidung vorsichtig über den kleinen Haken am Tank gehoben werden.

Radio, 2. Lautsprecherpaar

Das Radio umbauen...

2. Lautsprecherpaar aktivieren

Wer einen Blick in die Bedienungsanleitung für das Radio wirft wird evtl.  über das Feature "Fading" staunen. Ja, das Fading zwischen zwei Lautsprecherpaaren wird ausdrücklich beschrieben. Und wenn man die Voraussetzungen schafft, klappt das auch.

Ich hatte mir vorgestellt, dass ich nicht als Musikdampfer mit dröhnenden Lautsprechern durch die gegen fahre, sondern alles unter dem Helm höre. Die vorhandene Verkabelung zu den Frontlautsprechern wollte ich aber nicht zerstören, somit drängt sich die Aktivierung des 2. Paares auf. Nur der Kabelbaum der RT sieht kein 2. Lautsprecherpaar vor, es sind schlicht keine Kontakte am Radio dafür vorgesehen.
   
Fremdstecker zum "Ausschlachten"
Diese Kontakte müssen also nachgerüstet werden. Man kann im einschlägigen Fachhandel nach entsprechenden Hülsen suchen oder den billigsten und einfachsten Stecker für BMW-Radios kaufen bzw. ersteigern. Dort entnimmt man dann vier Strippen und steckt sie in die entsprechenden Löcher des Kontaktblocks. Am besten das Gehäuse aufsägen ohne die Hülsen zu beschädigen. Sie können dann wie sie sind in die Löcher gesteckt werden.

Wir benötigen Hülsen in den Löchern
Nr. 3 + 6 und 12 + 14.

  3 = hinten links +
  6 = hinten rechts +
12 = hinten links -
14 = hinten rechts -

Somit steht der weiteren Verwendung nichts mehr im Wege.

 

 

 

Die Sturzbügel montieren...

 
Aus optischen und preislichen Gesichtspunkten habe ich mich für die Sturzbügel der Fa. Wunderlich entschieden.

Das Set besteht aus vier Rahmenteilen und einer Tüte mit den entsprechenden Schrauben. Auch wenn bei dieser Aufsicht div. "Toleranzen" erkennbar sind, es haben alle Teile ohne weitere Bearbeitung der Rohre oder Verkleidung gepasst.

Die beiliegende Beschreibung ist eigentlich ausreichend. Wo der unerfahrene Schrauber ins Stocken geraten könnte ist bei der Montage des oberen Halterteils...
   
Die beiden Bügel
Dieses Teil wird von vorn vor den Motorblock eingefädelt. Sinnvoll ist es, die Madenschrauben an den Seiten vorab einzusetzen. Diese halten später die eingeschobenen Bügel.

Während auf der rechten Fahrzeugseite ein freies Loch für die Schraube zu finden ist, gibt es dies auf der linken Seite nicht. Hier muss die Befestigungsstelle mit einer Schlauch/Kabelführung geteilt werden, und deren kleinere Schraube durch die größere aus dem Wunderlich-Set ausgetauscht werden. (siehe Markierung auf dem unteren Bild)
   
Obere Halterung linke Seite mit auszutauschender Schraube
Der Rest der Montage ist fast selbsterklärend: den Rahmen unter dem Motorblock befestigen, die Bügelteile einstecken, ausrichten und dann erst fest verschrauben. Madenschrauben nicht vergessen.

Alles in allem dauerte die Montage nicht länger als eine halbe Stunde.


Bilder De-Montage Verkleidung


Bilder Montage Bügel