Ein Luxusproblem... ;-)

 

Eins vorweg, natürlich ist das Problem kein „Helm“-Problem sondern ein Problem der Unterhaltungselektronik. Was sich bei der Goldwing schon gezeigt hat potenziert sich bei der BMW.

Dazu tragen div. technische Möglichkeiten und preisliche Vorstellungen der Anbieter bei. Man muss/sollte als immer das Gesamtprojekt im Auge haben.
Serienmäßig liefert die RT die Soundausgabe von Radio und Navi über die Bordlautsprecher. Ich kann mir keine Situation vorstellen, wo ich diese benutzen möchte, außer evtl. in der Garage.

 

Somit ist geplant:

-          Sound Radio/Navi zzgl. ggf. Telefon von der  BMW unter den (neuen) Helm bekommen. Wenn Kommunikation mit Sozia möglich wäre, wäre es schön, aber nicht unbedingt zwingend.

Welche Möglichkeiten gibt es:  Bluetooth oder „Festnetz“ (z. B. baehr).

Meine Erfahrungen: Bluetooth-Verbindungen waren bisher nicht so stabil wie Kabelverbindungen. Es musste immer wieder neu gepairt werden, die Bedienung helmseitig via kleiner Gummiknöpfe war bisweilen fummelig und nicht wirklich handschuhtauglich.
Eine Kabelanlage (siehe Goldwing oder RT vor 10 Jahren) funktionierte immer. Zündung an: Sound im Helm, Navi im Helm, ggf. Telefon via Navi). Zündung aus: alles aus.

 

Variante 1: die sicherste (und teuerste) Lösung: BMW System 7 Helm mit passender BMW-Helm-Hard- u. Software. (System 7 ab 600,- + 300,- pro Helm)
Pro: klappt technisch, incl. Kommunikation
Contra: Preis, Helmdesign, Montage des Helmsets.  Akku-Tausch wohl nicht in Heimarbeit möglich (also ggf. erhöhte Folgekosten)

 

Variante 2: Schuberth Helm (z. B. C4 pro ab 600,- + 200,- pro Helm)

Pro: Lautsprecher und Mikro serienmäßig eingebaut, Bluetooth-Set günstig und schnell selbst eingesetzt. Späterer Akku-Tausch selbst machbar.
Contra:  Kein anderes Headset möglich. Unklar, was bluetoothmäßig funktioniert, da die Kommunikation Schuberth-Bluetooth/BMW-Bluetooth nicht hundertprozentig passt (BMW-Software-Blocker). Stirnmikro schlecht bei Nutzung, Umbau auf Schwanenhals möglich? Kein anderes Headset möglich.

Zwischenergebnis für Solobetrieb:
Möglichkeit 1: das Pairen C4 und RT klappt anstandslos. Radio/mp3 via USB sofort verfügbar, Navi-Ansagen unterdrücken Radiosound. Handy mit Navi pairen und somit Verkehrsinfos "live" empfangen (z. B. via Garmin-App). Bis dahin sehr einfache Installation für Helm 1. (Offen: klappt das so auch mit Helm 2?)
Möglichkeit 2: Navi und Helm pairen, anschließend Navi mit Helm pairen. Navi kommt im Helm an, auch Telefonieren ist möglich. Leider verdrängt diese Verbindung Variante 1, sodass der Radioempfang nicht mehr funktioniert. 

 

Variante 3: Bluebike-TwinBox (400€/500,-€)

Pro: überschaubarer Preis, relative Bluetoothsystem-Unabhängigkeit (es sollten sich unterschiedliche BT-Systeme mit der Box verbinden können), Festeinbau
Contra: Hardware-Festeinbau evtl. etwas kniffelig, Bluetooth Systeme extern besorgen. Headsets aus dem Hause Bluebike werden beim Kauf einer TwinBox nicht angeboten. Die 500€-Version ist die „spezial RT“ Version. Sie beinhaltet 4 Steckerkontakte zum bequemeren Einbau. Die Nutzung der Twinbox ermöglicht die sichere Verbindung von Helm 1 + 2 mit dem BMW-Bordnetz (Radio/Navi). Kommunikationsmöglichkeiten werden auf der BB-Seite nicht angezeigt.

 

Variante 4: baehr-Anlage  „Black-Line Active (400,-€)

Pro: störungsfreie Funktionen, Festeinbau, 2 Helmsets inclusive
Contra: Hardware-Festeinbau evtl. etwas kniffelig. Neuere Schuberth-Helme nicht brauchbar oder man muss die dort installierten Komponenten aus-/umbauen wenn überhaupt möglich.

Zusätzliche Kosten lt Fa. baehr:  
Verbindungskabel baehr-Box – RT  RUS 0300  = 70,-€
Entstörfilter 75,-€,
Anschlussrelais BAR 0202 70,- (imo unnötig, wenn Saft von der Bordsteckdose genommen wird)
Wenn man über den Navigator telefonieren und Musik hören möchte fehlt lt. baehr noch ein
Bluetooth Phone Adapter BPU 0400 = 260,- €. In der Addition katapultiert sich diese Variante damit dann in eine andere Liga.

 

 

Alle Preisnennungen sind Händlerangaben, Dez. 2018, Preise im WWW evtl. abweichend